FLASH Filmproduktion & Filmstudio Köln // Eintrachtstr. 18-20 // 50668 Köln

Armin Maiwald - Vita

23.01.1940
geboren in Köln


1961-1964

Studium der Theaterwissenschaften, Germanistik und Philosophie an der Universität Köln, daneben Werkstudent als Bühnenwerker, Kabelhilfe, Ton- und Kameraassistent


1963-1968      
Mitarbeiter beim WDR als Regieassistent und später als Regisseur für das Kinder-, Jugend- und Frauenprogramm


1968-1971
  
Inhaber der Filmproduktion „Close up“ in Köln zusammen mit einem Kameramann, Trennung von der Firma Ende 1971


01.01.1972

Gründung der "FLASH Filmproduktion" in Köln als alleiniger Inhaber und Produzent. Daneben Regiearbeit für das WDR-Fernsehen als freier Mitarbeiter u.a.:

- Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt

- Der Spatz vom Wallrafplatz

- Schlager für Schlappohren mit dem Hasen Cäsar

- Minidomm (erste Farbproduktion des WDR)

- Fortifeif (im Nachmittagsprogramm der ARD)


1972 - heute
ungezählte Sachgeschichten für "Die Sendung mit der Maus".

Zahlreiche Filme und Serien für das Kinderfernsehen sowie für das Nachmittagsprogramm im WDR und in der ARD

Außerdem zahlreiche Produktionen für diverse Institutionen, öffentliche Einrichtungen und Unternehmen.

Für seine Arbeiten erhielt Armin Maiwald im In- und Ausland zahlreiche Preise und Auszeichnungen u.a. den Adolf-Grimme-Preis, den Bayrischen Fernsehpreis, den Deutschen Wirtschaftsfilmpreis, den goldenen Löwen, den Japan Preis, den Prix Jeunesse. (mehr Informationen)


1982
Gründung des Zweitunternehmens "FLASH Filmstudio GmbH". Alleiniger Gesellschafter Armin Maiwald.


1993
Start des Vertriebs der „Bibliothek der Sachgeschichten“ aus der Sendung mit der Maus


1995
Verleihung des Bundesverdienstordens durch Bundespräsident Roman Herzog


1998
Gründung des „maiwald music“ Musikverlages


2005
Die Fröbelschule in Radevormwald wird in „Armin-Maiwald-Schule“ umbenannt. Seit Oktober 2010 trägt auch die Städtische Gemeinschaftsgrundschule in Monheim seinen Namen.


2009
Gründung der Flash Filmproduktion Armin Maiwald GmbH gemeinsam mit Jan Marschner