FLASH Filmproduktion & Filmstudio Köln // Eintrachtstr. 18-20 // 50668 Köln

Martin Luther

 

Der Nebel lichtet sich über einem Kloster im Rheingau, als wir mit Feder, Tinte und Kutte bewaffnet, die Gewölbe betreten.

 

Um eine Geschichte zu erzählen, die sich vor 500 Jahren abgespielt hat, müssen wir zu etwas anderen Mitteln greifen als üblich.

 

Der Regisseur wird zum Mönch, der Kameraassistent zum Bankier und die Regieassistentin zur Angestellten des Bundespräsidenten. Wie sich das am Ende zu einem Film über Martin Luther fügt, ist eine lange Geschichte.

 

Die Vielseitigkeit der Drehorte und Begegnungen ist bei dieser Produktion jedenfalls außergewöhnlich: Gestartet sind wir in Köln. Über Frankfurt ging es dann weiter nach Berlin und von der Hauptstadt schließlich weiter nach Sachsen-Anhalt in die geschichtsreiche Lutherstadt Wittenberg.

 

Dom, Flughafen, Fernsehturm, Lutherhaus; als Rahmen für eine Kerngeschichte über die Revolutionierung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg, die Luther quasi den Weg bereitete.

 

Wir haben uns auf eine Zeitreise begeben, in Welten, in denen Internet, Fernsehen und Radio noch keine Rolle spielten.

 

Es wird die Geschichte einer medialen und religiösen Revolution, die mit Hilfe von Originaldokumenten aus dieser Zeit erzählt wird.